Hintergründe

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das Mehrgenerationenhaus Aachen (eine kooperative Trägerschaft zwischen Skf, IN VIA Aachen und der Pfarre St. Adalbert) in das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser aufgenommen.

Das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser will den Zusammenhalt und den Austausch der verschiedenen Lebensalter in Deutschland stärken. Bis Ende 2007 werden 439 Mehrgenerationenhäuser in Deutschland entstehen – eines in jeder kreisfreien Stadt und in jedem Landkreis. Über einen Zeitraum von fünf Jahren fördert der Bund jedes Mehrgenerationenhaus im Aktionsprogramm mit jährlich 40.000 Euro.

Die Mehrgenerationenhäuser sind offene Tagestreffpunkte, in denen sich die Generationen wieder selbstverständlich begegnen und sich gegenseitig helfen – ganz wie in einer Familie.

Denn wo das Netzwerk der Großfamilie zur Ausnahme wird, sollen Mehrgenerationenhäuser Orte sein, in denen die gegenseitige Unterstützung von Jung und Alt neu belebt wird. Jedes Mehrgenerationenhaus wird so zu einer lokalen Drehscheibe – auch von familiennahen Dienstleistungen –, an der sich Angebot und Nachfrage treffen.

Bei dem Mehrgenerationenhaus Aachen handelt es sich um ein Gebäude der Pfarre St. Adalbert in zentraler Innenstadtlage. Das Haus verfügt über ein Foyer, in dem ein Bistro eingerichtet ist, und zahlreiche Gruppenräume sowie einen Kinderbetreuungsraum mit vielen Spielmöglichkeiten. Ein großer Veranstaltungsraum und ein Gymnastikraum können für Angebote mitgenutzt werden.